Springe zum Inhalt

Aktuelles

                                                                                         Liebenthal, den 07.05.2021

Sehr geehrte Vereinskameraden(innen),

mit Freude darf ich euch im Auftrag des Vorstandes mitteilen, dass mit dem heutigen Datum (07.05.2021) wieder bis zu 10 Personen gleichzeitig auf unserer Schießanlage trainieren dürfen.

Wir hoffen nun, dass diese Lockerungen längere Zeit bestand haben und wir schon bald auch erste kleinere interne Wettkämpfe anbieten können.

Leider jedoch ist es uns zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich unseren Pfingstpokal gegen Groß Schönebeck am 22.05.2021 durchzuführen, denn die begrenzte Teilnehmerzahl zwingt zu nicht kalkulierbaren Risiken und personellen Absagen.

Desweiteren möchte euch der Vorstand darüber informieren, dass ab Dienstag den 25.05.2021 wieder Gastschießbetrieb auf unserem Schießplatz stattfindet. Bevor ihr also speziell Mittwochs und Samstags euer Training plant, bitte auf den dann aktualisierten Standaufsichtsplan auf unserer Homepage schauen oder absichernd bei Tilo Petsche anrufen (Tel. 03301 -702377 / Mo. – Fr. von 9 – 18 Uhr).

Der Vorstand bittet darum den Hygieneplan vom 03.09.2020 sowie die Schießstandordnung strikt einzuhalten.Verstöße die z.B. durch interne Kontrollen oder durch das Ordnungsamt festgestellt werden, führen zu konsequenten Maßnahmen durch den Vorstand – Geldbußen des Ordnungsamtes sind vom Verursacher / Standaufsicht zu bezahlen.

Mit sportlichen Grüßen

G.Raasch

1. Vorsitzender

Gestern erreichte mich die Nachricht, dass nun auch die KM in Templin abgesagt wurde. Für den Fall, dass einer oder eine unserer SportkameradInnen dennoch bereit ist, sich zu eventuell noch möglichen LM zu melden, bitte Nachricht an mich. Hier die KSO-mail im Original:

"Sehr geehrte Sportfreunde, nach Rücksprache mit der Schützengilde Templin muss ich Euch leider mitteilen, das die KM in Templin 2021 abgesagt ist. Die Gründe hierfür dürften allen bekannt sein. In der jetzigen Situation dürfen sich in Templin zur Zeit nur zwei Personen auf dem Stand treffen (ein Schütze/ eine Aufsicht), selbst wenn sich die Situation in der Nächsten Zeit verbessern sollte, geht in Templin keiner davon aus, das alle Stände belegt werden können. Um es allen Startwilligen zur LM zu ermögliche an der eventuell stattfindenden LM (Zeitpunkt ungewiss) teilzunehmen, bitte ich die Vorstände mir betreffende Schützen mit Ihren Ergebnissen aus den VM zur Weitermeldung an FFO zuzusenden. mfG Udo Hoppe"

Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde, eigentlich wollten wir heute unser traditionelles Osterschießen durchführen. Aus den bekannten Gründen wurde leider nichts daraus, auch die KM am nächsten Wochenende auf unserem Platz fällt den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zum Opfer.

Im Namen des Vorstandes möchte ich dennoch unseren Vereinsmitgliedern herzliche Grüße zum Osterfest übermitteln, verbunden mit dem Wunsch, dass wir uns alle- und hoffentlich gesund- zu unserem Pfingstschießen in Liebenthal wiedersehen. Bis dahin kann auch weiterhin zu zweit unter Beachtung der Hygieneauflagen trainiert werden.

Rainer Burmeister, Sportleiter  

                                                                                          Liebenthal, den 23.03.2021

Sehr geehrte Vereinskameraden(innen),

mit großer Freude darf ich euch im Auftrag des Vorstandes mitteilen, dass unsere Eingabe über die Stadt Liebenwalde zum Landkreis Oberhavel zum Erfolg geführt hat.

Das Sportschießen wurde als Individualsport eingestuft und ist somit ab sofort für den eingeschränkten internen Trainingsbetrieb unter freien Himmel wieder freigegeben! Ein entsprechendes Schreiben wurde heute an uns gesendet – somit haben wir Planungssicherheit.

Das heißt im Klartext: unter Einhaltung des bestehenden Hygieneplanes vom 03.09.2020 dürfen unsere Vereinsmitglieder ab sofort mit maximal zwei Personen oder einem Hausstand wieder das Schießtraining aufnehmen. Es sind ausdrücklich keine weiteren Personen im Wartebereich oder auf dem Schießplatzgelände zulässig!

Der Vorstand bittet darum diese Vorgabe strikt einzuhalten, Verstöße die z.B. durch interne Kontrollen oder durch das Ordnungsamt festgestellt werden, führen zu konsequenten Maßnahmen durch den Vorstand – Geldbußen des Ordnungsamtes sind vom Verursacher zu bezahlen.

In diesem Sinne, dass erreichte sichern und Spaß am Training haben.

Mit sportlichen Grüßen

G.Raasch

1. Vorsitzender

Heute hat sich unser Kreissportleiter mit einer Rundmail an alle Mitgliedsvereine gewandt, um über die ausfallenden KM-Wettkämpfe und die zukünftigen Planungen des BSB zu informieren. Hier sein Text:

"Sehr geehrte Sportfreunde, nachdem sich aus nachvollziehbaren Gründen die austragenden Vereine der KM 2021 per Vorstandsbeschluss entschlossen haben in diesem Jahr keine Wettkämpfe durchzuführen wird die Kreismeisterschaft vorerst in Teilen gestrichen. Um eine Teilnahme an den Landesmeisterschaften (wenn sie durchgeführt werden) den startwilligen zu ermöglichen bitte ich um Beachtung des angehängten Anschreibens. Die Meldefrist für startwillige an den LM wird bis auf den 15.04.2021 verlängert. 

mfG Udo Hoppe, Kreissportleiter KSO"

...weiterlesen "News zum Thema Kreismeisterschaften"

Sehr geehrte Vereinsmitglieder (innen),

Ab Dienstag den 09.03.2021 um 9 Uhr ist der vereinsinterne Trainingsbetrieb  auf unserer Schießanlage mit max. 10 Vereinsmitgliedern gleichzeitig wieder möglich. Land und Kommune haben die 7. Eindämmungsverordnung verabschiedet, diese gilt zunächst bis zum 28.03.2021 - Wir bitten euch unbedingt um Einhaltung der Schießstandordnung, der Maximalanzahl auf dem Stand und natürlich der auf dem Platz aushängenden Hygieneordnung vom 03.09.2020!

Falls sich das Infektionsgeschehen über Ostern weiter positiv gestaltet ( in Form von fallenden Zahlen), werden wir im April auch das Gastschießen wieder ermöglichen.

Die geplante MV. am 27.03.2021 im Saal wurde durch das aktuelle Pandemiegeschehen abgesagt!

Desweiteren muss euch der Vorstand am heutigen Tage mitteilen, dass unser Osterschießen (3.4.) sowie die Kreismeisterschaften 2021 in der beabsichtigten Form in Liebenthal (9.4.-10.4.) nicht stattfinden können.

Ob in Zehdenick sowie Templin danach Kreismeisterschaften durchgeführt werden, steht zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht fest und soll nach Rückfrage vom KSO mitgeteilt werden.

Weitermeldungen zur Landesmeisterschaft können über die Sportleiter der Vereine, durch die Mitteilung der Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft / Trainingsresultate / Ergebnisse Schorfheidecup 2020 an den Kreisschützenmeister erfolgen. Bitte diesbezüglich mit unserem Sportleiter Rainer Kontakt aufnehmen.

Im Auftrag des Vorstandes

Gernot Raasch

1.Vorsitzender

die bekannten Betriebszeiten sind nun wieder aktuell - Sport frei!

Hans Wieland –Förderer und Sponsor des SSV Liebenthal e.V. verstorben

Geschockt und tief getroffen erhielt der Vorstand des Sportschützenverein Liebenthal die Nachricht, dass der Förderer und Sponsor des Vereins Hans Wieland im Alter von 83 Jahren nach langer Krankheit am Samstag den 20.Februar verstorben ist.

Der 1. Vorsitzende dankt Hans Wieland im Herbst 2018 für die Unterstützung der Platzsanierung

Der gute freundschaftliche Kontakt von Hans Wieland zum Ort Liebenthal  geht dabei schon zurück auf die sechziger Jahre, in denen er als Ingenieur für den Aufbau der damaligen LPG zuständig war. Eine Zeit in der Baumaterialien knapp waren aber der Aufbaugedanke mit Pioniergeist zu immer wieder neuen Glanzleistungen in der Errichtung von Stallgebäuden und Werkstätten führte.

Für den SSV Liebenthal hatte Hans Wieland bereits nach dessen Gründung und Errichtung der Schießanlage Ende der Neunziger Jahre ein Art Dauerpatenschaft übernommen. Zum gewerblichen Schießen durch seinen Firmenzweig der Firma ,, Waffen –Wieland GmbH‘‘ machte es der in Borgsdorf lebende Wieland immer wieder möglich, dem Verein mit Material und Spenden zu unterstützen. Dies betraf schießsportliche Großereignisse genauso wie die umfassende Platzsanierung in den zurückliegenden vier Jahren.

Gern nahm Herr Wieland, wenn es ihm die Zeit erlaubte, die Einladung nach Liebenthal an und besuchte den SSV bei Schützenfesten oder Vereinsfeiern.

Im Namen des gesamten Vereins kondoliert der Vorstand und drückt der Familie auf diesem Wege das tief empfundene Beileid aus.

Hans Wieland wird in der Vereinsgeschichte des Sportschützenverein Liebenthal einen festen Platz als Mitgestalter des Vereinslebens finden.

Im Namen des Vorstandes                                                    Liebenthal im Februar 2021

Gernot Raasch

1.Vorsitzender

Sehr geehrte Sportfreundinnen und Sportfreunde, wie jeder weiß, ist unsere Sportanlage aus den bekannten Gründen auch weiterhin für den sportlichen Betrieb gesperrt. Ich spare mir Spekulationen darüber, wann sich der gegenwärtige Zustand wieder ändert, möchte aber nochmals unseren Jahressportplan als Orientierung für unsere sportlich Aktiven als "vorläufig" einstellen.

Die KM Luftdruck in Bötzow ist den Umständen entsprechend bereits nicht mehr durchführbar, die Verantwortlichen des BSB sind gegenwärtig um machbare Lösungen bemüht, um dennoch eine Landesmeisterschaft Luftdruckwaffen durchführen zu können.

Auch wir halten an unseren Planungen für die KM in Liebenthal fest, hoffen auf bessere Zeiten. Behaltet bitte alle Euren Optimismus und denkt an den guten alten Spruch: Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am nächsten... In diesem Sinne: Beste Grüße an alle unsere Schützenkameradinnen und Schützenkameraden

Rainer Burmeister, Sportleiter

...weiterlesen "Aktuelles im sportlichen Bereich"

Die Liebenthaler Seriensieger
v.l. Frank Schieschke, Frank Ganschow, Bernd Rahn, Michael Schröter, Tilo Petsche

SSV Liebenthal mit Silber beim Voting zur Wahl der Sportler des Jahrzehnts!

Eigentlich konnte man zufrieden sein, als am Freitagabend gegen 18.30 Uhr im Livestream der MAZ in Oranienburg die Sieger und Platzierten der Sportlerwahl des Jahrzehnts (2011 – 2020) gekürt wurden. Die Landesligamannschaft mit der Luftpistole aufgelegt hatte als Dauersieger der letzten Jahre die Nominierung durch das Tagesblatt zu Recht erhalten. Und trotzdem gab es nach einer knisternden Entscheidung unter den fünf nominierten Mannschaften ein Raunen. Der große Favorit , die Drittligahandballer des Oranienburger HC siegten mit 533 Stimmen vor dem SSV Liebenthal mit 496 gezählten Stimmen. Dahinter landeten die weiteren Teams auf den Plätzen. In einer ersten Reaktion dankte Vereinsvorsitzender Gernot Raasch allen Fans und Freunden für diese tolle Unterstützung: ,,ehrlich gesagt konnte man nicht mit einem Sieg rechnen, der große OHC bedient im weiblichen und männlichen Bereich alle Abteilungen –von den Minis bis zu den Senioren, da ist die Fanbase riesig“. Gerade deshalb ist man jedoch Stolz direkt dahinter auf den Silberplatz eingekommen zu sein. Es zeigt auch, dass der kleine Verein ( 46 Mitglieder) mit dörflichem Charakter im Kern zusammen hält: ,, ich bin unheimlich Stolz auf dieses Ergebnis, wobei wir die Siegprämie sehr gerne für unsere weitere Schießplatzsanierung eingesetzt hätten“, so der Vorsitzende weiter. Schön wäre bei so einer großen Ehrung auch die Splittung der Siegprämie auf die ersten drei Plätze gewesen, in Coronazeiten kann jeder Einzelsportler und jeder Verein dringend Geld gebrauchen…..

...weiterlesen "2. Platz im großen Finale des Jahrzehnts"